Hier kommt irgendwas rein

Ubi bene ibi patria

Da scheiden sich die Geister, wo es schöner ist. Ich finde ja alles toll. Berlin ist schön, es hat so viele Bäume und Wiesen und Parks und Seen. Letztere sind nicht so ganz für mich, weil ich ja doch irgendwie ein wenig wasserscheu bin. Dafür gibt es aber unser eigenes Stück Land im Meer. Es heißt DAISY – genannt nach meiner Vorgängerin, brühmter als ich, aber eben auch viel älter – und ist eine Segelyacht von ca. 14m Länge. Da wohnen wir dann in den Sommermonaten und fahren auf den Inseln umher.

Dolly auf See Dolly auf See Dolly auf See

Und obwohl die Inseln ja kaum bewohnt sind – ich spreche hier von den griechischen – ist doch in berlin mehr grün. Jedenfalls mehr für mich zum Untersuchen. Dort findet man vorwiegend Sträucher und Gestrüpp und olle Disteln, die sich immer in meinem Fell verfangen. Die muss ich dann immer schmerzhaft herausziehen lassen.

Und es gibt in den Orten deutlich weniger Plätze, an denen ich mich ausschnuppern kann. Geschäftlich geht da natürlich auch nichts. Nun ja. Man hat´s nicht leicht in einem Land, das so viel Wasser und freies Land hat. Trotzdem fühle ich mich wohl. Ich bin gern unterwegs, in der Sonne ganz rasiert oder im Winter mit flauschig-fusseligem Fell. Alles ist toll in diesem Hundeleben.

Im Winter bleibe ich natürlich zwangsläufig mehr in der Wohnung. Aber auch hier macht es Spaß. Wenn´s mir zu langweilig wird, dann haue ich Herrchen einfach meine Spielsachen um die Beine und los geht´s.

Dolly 20130104_220812 20130104_220703

Wenn die Straßen nicht gar so voll sind, mache ich mich manchmal sogar ohne Leine auf den Weg. Dann renne ich was das Zeug hält und das kann ich gut und sehr schnell. Natürlich lasse ich keinen Kollegen aus, der mit mir spielen will. Und damit schaffe ich mich dann derart, dass ich zuhause gleich wieder umfalle und mich erstmal ausruhen muss.